Ansicht eines hellen Wohnraumes mit zweiflügeligem Dreh-Kippfenster

Unser Kellerfenster Ratgeber:
Hier finden Sie das richtige Kellerfenster.

Während Kellerräume in der Vergangenheit aufgrund der feuchten Umgebung meist nur als Lagerräume genutzt wurden, bieten sich mithilfe der richtigen Materialien und Ausstattung vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. So wird der Keller heute nicht mehr ausschließlich mit Regalen zugestellt, sondern vermehrt als Wohn- oder Hobbyraum eingesetzt. Die Entscheidung über den Nutzungszweck der Räumlichkeiten wirft schließlich viele Fragen hinsichtlich der passenden Kellerfenster auf.

In diesem Ratgeber geben wir Hinweise zu Rahmenbedingungen und Anforderungen der Kellerräume sowie zu unterschiedlichen Fenstertypen, Einsatzmöglichkeiten, Materialien, Verglasungen und vielem mehr.

Nutzungszweck des Kellers:
Welche Anforderungen und Bestimmung gibt es?

Keller werden heutzutage zunehmend als Wohnraum genutzt und Hobbyräume werden immer beliebter. Beide zeichnen sich dadurch aus, dass sie zu kälteren Jahreszeiten beheizt werden müssen, um ausreichend Komfort zu bieten. Hier kommt die Energieeinsparverordnung zum Tragen, deren Ziel die Senkung des Energiebedarfs in Gebäuden ist. Bei Neubauten kann dieser Verordnung direkt bei der Projektplanung entsprochen werden, indem die Fensterwahl in Einklang mit der Dämmung von Boden, Decken und Wänden gebracht wird. Bei Altbauten kann im Rahmen von Sanierungsarbeiten auch der Austausch des Kellerfensters erforderlich sein.

Zusätzlich zu den Dämmeigenschaften und der Energieeffizienz der Kellerfenster spielen bei Wohn- und Hobbyräumen auch Lichtverhältnisse und Belüftung eine wesentliche Rolle. Während möglichst große Glasflächen für genügend Lichteinfall in den Keller sorgen können, sorgen unterschiedliche Öffnungsmöglichkeiten der Fenster für eine ausgiebige Durchlüftung. Durch letzteres wird Feuchtigkeit und damit auch Schimmelbefall vorgebeugt.

Wer seinen Keller als reinen Lagerraum nutzen möchte, wird vermutlich auf ein „einfaches“ Fenster zurückgreifen wollen. Doch vor allem hier gibt es Überlegungen hinsichtlich der Sicherheit und des Einbruchschutzes anzustellen. Wer seine gelagerten Sachen zudem vor Feuchtigkeit schützen möchte, sollte über ausreichende Lüftungsmöglichkeiten nachdenken.

Wenn der Keller als Heizraum oder als Waschküche genutzt werden soll, muss eine ausreichende Durchlüftung gewährleistet sein. Gerade in Heizräumen ist der Luftaustausch nach draußen unerlässlich, weshalb eine dauerhafte Belüftungsmöglichkeit sehr beliebt ist, um nicht regelmäßig manuell lüften zu müssen.

Entwicklungsmodell eines Kellerfensters im Querschnitt
Ansicht der Baustelle eines Hauses mit Handwerker

Welche Arten von Kellerfenstern stehen zur Verfügung?

Je nach Nutzungszweck der Räumlichkeiten ergeben sich unterschiedliche Anforderungen an die Fensterausstattung, wodurch bei der Fensterwahl verschiedenste Kellerfenstertypen denkbar sind. Bei der Art des Kellerfensters unterscheiden wir zwischen drei grundlegenden Typen: Kippfenster, Dreh-Kippfenster und Stahlkellerfenster.

Unabhängig vom Fenstertyp können Kellerfenster einflügelig oder zweiflügelig gefertigt werden. Zweiflügelige Ausführungen sind vor allem bei Dreh-Kippfenstern und Stahlkellerfenstern gängig. Zwischen den Flügeln befindet sich zur Stabilisation des Fensters ein Mittelsteg. Dieser kann bei Stahlkellerfenstern je nach Anforderungen auch herausnehmbar gefertigt werden, um Gegenstände durch das Fenster durchreichen zu können. Seltener für den Keller genutzt aber dennoch möglich: eine Festverglasung ohne Flügel. Grundsätzlich sollte in diesem Fall gewährleistet werden, dass es ausreichend andere Belüftungsmöglichkeiten gibt.

Kippfenster

Kippfenster sind der Klassiker unter den Kellerfenstern und ermöglichen durch eine Kippstellung des Fensterflügels (über die horizontale Drehachse) die Belüftung des Raumes. Sie sind sehr platzsparend, da der Flügel in den seltensten Fällen über die Maueröffnung hinausragt. Die Fensterriegel bzw. Scheren, die den Fensterflügel mit dem Rahmen verbinden, regeln die Öffnung des Kellerfensters. Meist können hierbei unterschiedliche Öffnungswinkel des Fensters eingestellt werden, um die Luftzufuhr individuell zu regeln. Gleichzeitig wird eine dauerhafte Belüftung gewährleistet, ohne dass das Fenster gänzlich geöffnet wird.

Dreh-Kippfenster

Dreh-Kippfenster verfügen neben dem Kippmechanismus über eine zusätzliche Öffnungsmöglichkeit, bei welcher der Fensterflügel „gedreht“ und damit vollständig geöffnet werden kann. Dabei wird das Fenster je nach Anordnung des Beschlags nach links oder rechts (über die vertikale Drehachse) in den Raum hinein geöffnet. Über den Griff des Kellerfensters wird eingestellt, ob der Flügel gekippt oder gedreht wird. Dreh-Kippfenster werden vermehrt in Wohnräumen eingesetzt, da durch ihre flexible Öffnungsmöglichkeit sowohl eine durchgängige Belüftung als auch „Stoßlüften“ möglich ist.

Stahlkellerfenster

Stahlkellerfenster sind die funktionale Variante unter den Kellerfenstern. Hierbei handelt es sich um sehr stabile Fenster, die über integrierte Schutzgitter verfügen. Die Öffnungsmöglichkeit ist in den meisten Fällen auf einen Drehmechanismus beschränkt. Durch die Schutzgitter kann bei geöffneter Stellung der Fensterflügel die Sicherheit gewährleistet werden.
Detailansicht der Maßanfertigung eines Kellerfensters

Aus welchem Material können Kellerfenster gefertigt werden?

Kellerfenster aus Kunststoff verfügen über sehr gute Dämmeigenschaften und sind daher sehr beliebt. Gerade in Wohnräumen ist die Gewährleistung der Energieeffizienz sehr wichtig, da Sie andernfalls nicht der Energieeinsparverordnung nachkommen und zudem Ihre Heizkosten unnötig in die Höhe treiben. Unsere Kunststoff-Kellerfenster sind in der Regel mit einer Isolierverglasung ausgestattet, welche zusätzlich zur Verringerung der Wärmedurchlässigkeit nach außen beiträgt. Mit PVC-Kunststoff wählen Sie ein sehr pflegeleichtes Material, wodurch eine einfache Wartung des Kellerfensters ermöglicht wird. Weiterhin sorgen Gummidichtungen zwischen Flügel und Rahmen für ausreichend Schutz vor Feuchtigkeit und Witterung.

Mit Kellerfenstern aus verzinktem Stahl wählen Sie ein sehr robustes und widerstandsfähiges Material, das für eine hohe Stabilität und Beständigkeit des Fensters vor äußeren Einflüssen sorgt. Neben der Langlebigkeit der Stahlkellerfenster ist vor allem die erhöhte Sicherheit als weiterer Vorteil zu nennen. Das Material Stahl besitzt eher schlechte Dämmeigenschaften. Zudem besitzen Stahlkellerfenster meist eine „dünnere“ Acrylverglasung, wodurch sich die Fenster nur für funktionale Räume eignen.

Welche Verglasungen sind bei einem Kellerfenster möglich?

Abhängig davon, welche Dämmeigenschaften das Kellerfenster besitzen soll, kann auf unterschiedliche Verglasungen zurückgegriffen werden. Maßgeblich für die Wärmedurchlässigkeit des Fensterglases ist der Ug-Wert. Je niedriger dieser Wert ist, desto besser ist das Glas isoliert und desto weniger Wärme gelangt nach außen. Bei Stahlkellerfenstern wird Einscheibensicherheitsglas (ESG) oder Acrylglas eingesetzt. Der Ug-Wert ist hier sehr hoch, weshalb das Glas relativ schlecht isoliert ist.

Bei den meisten Kellerfenstern aus Kunststoff wird standardmäßig eine Zweifachverglasung (Isolierverglasung) verwendet. So sind auch unsere Dreh-Kipp- und Kippfenster mit einem Isolierglas ausgestattet. Um noch bessere Dämmeigenschaften des Fensters zu erreichen, kann auf Zweifachverglasungen mit einer zusätzlichen Edelgasfüllung im Scheibenzwischenraum oder sogar auf eine Dreifachverglasung zurückgegriffen werden.

Zweifach- und Dreifachverglasungen haben zusätzlich zu den sehr guten Isolierwerten den Vorteil, dass ein Teil der Verglasung durch Sondergläser wie Ornamente oder Verbundsicherheitsglas ausgetauscht werden kann. Ornamentgläser werden immer beliebter, da sie die Optik des Fensters verschönern. Mit einem Verbundsicherheitsglas kann die Sicherheit des Fensters erhöht werden, da zum einen die Stabilität des Glases erhöht wird und zum anderen aufgrund einer Folierung das Aufsplittern der Scheibe im Falle eines Glasbruches verhindert wird.

Kellerfenster detail 02

Unsere Empfehlung:
Das richtige Kellerfenster für Sie.

Wir bei Alpha-Kellerfenster fertigen unterschiedlichste Kellerfenster an. Um Sie bei der Planung Ihres Projektes zu unterstützen, möchten wir Ihnen für die verschiedenen Nutzungszwecke Ihrer Kellerräume passende Kellerfenster aus unserem Sortiment empfehlen.

Kellerraum nutzungszweck

WOHNRAUM

Für Ihren bewohnbaren Keller empfehlen wir Ihnen eines unserer hochwertigen Dreh-Kippfenster in Wohnraumqualität. Beim einflügeligen Dreh-Kippfenster KF-98 überzeugt die schmale Ansichtsbreite des Rahmens, welche im Einklang mit dem qualitativen PVC-Kunststoff für eine moderne Optik sorgt. Für größere Fenstergrößen mit erhöhter Stabilität empfehlen wir das Premium Dreh-Kippfenster Profil 570. Durch die Stahlarmierung im Inneren des Fensters und die Glasleisten im Flügel, steht dieses Modell einem Wohnraumfenster in nichts nach. Zweiflügelige Ausführungen sind bei diesem Kellerfenster möglich.

HOBBYRAUM

Auch im Hobbykeller sollten Sie auf eine gute Isolierung Ihrer Kellerfenster achten. Deshalb können wir Ihnen hierzu unser Dreh-Kippfenster ECO-60 empfehlen, welches in einem sehr guten Verhältnis aus Qualität, Optik und Preis steht. Wenn Sie alternativ ein Kippfenster einbauen wollen, können Sie auf das hochwertige Kippfenster KOMPAKT mit niedriger Ansichtshöhe und herausnehmbarem Flügel zurückgreifen.

WASCHRAUM

Für die Waschküche eignet sich besonders unser Kippfenster STABIL, für welches Sie unterschiedliche Verglasungen wählen können. Dadurch können Sie entsprechend Ihrer Wünsche die Isolierung des Fensters verbessern. Durch die Kippstellung dringt während des Waschtages ausreichend Luft in den Kellerraum, ohne dass das Fenster komplett geöffnet werden muss. Für eine erhöhte Sicherheit können Sie zudem, wie bei all unseren Fenstern, ein zusätzliches Schutzgitter einbauen.

HEIZUNGSRAUM

Wird Ihr Keller als Heizungsraum benutzt, haben wir ein ganz besonderes Produkt für Sie im Sortiment. Als Sonderbau rüsten wir unser Kippfenster STABIL zum Heizraumfenster um. Hierbei wird ein Teil der Glasfläche durch ein Lochblech ersetzt, wodurch die Durchlüftung selbst bei geschlossenem Fenster gewährleistet wird. Weitere Informationen zum Sonderbau mit „Zwangslüftung“ finden Sie hier.

LAGERRAUM

Für Ihren Lagerraum empfehlen wir Ihnen ein klassisches Stahlkellerfenster. Gerade weil Sie diesen Raum nicht jeden Tag betreten werden, spielt die hohe Sicherheit der Kellerfenster eine wichtige Rolle. Durch seine Materialbeschaffenheit ist das Stahlkellerfenster SF sehr robust. Das fest integrierte Schutzgitter sorgt zudem für Sicherheit, wenn der Fensterflügel geöffnet ist. Das Stahlkellerfenster SSD aus feuerverzinktem Stahl liefert eine flexiblere Alternative, bei dem Sie zudem das Schutzgitter von innen öffnen können. Mit beiden Varianten sind Sie bestens vor Eindringlingen wie Nagetieren geschützt und erzielen eine sichere Wirkung.